Wir über uns Energie- und Gebäudetechnik SonnenStrom-Anlagen Miele Hausgeräte Metz LED Fernsehgeräte Telering Fachgeschäft News Stellenangebote Links

SonnenStrom-Speicher

Systembeschreibung

Unser SonnenStrom-Speicher, kurz SSS, ist ein Speicher für den Einsatz in Kombination mit einer SonnenStrom-Anlage. Der SSS ist eine ideale Ergänzung für ein- bis dreiphasige PV-Anlagen mit etwa 3 bis 60 kWp.

Der SSS ist somit für die Anwendung im Einfamilien- und Mehrfamilienhaus, sowie kleine und größere Unternehmen konzipiert. Voraussetzung für den Einsatz eines SSS ist die Auslegung einer SonnenStrom-Anlage für Eigenversorgung.

Der SonnenStromSpeicher besteht im Wesentlichen aus Blei-Gel-Batterien, alternativ aus Lithium-Ionen-Batterien, der Gleich- bzw. Wechselrichter-Elektronik sowie einer Steuerung. Das Gesamtsystem arbeitet mit hohem Wirkungsgrad von über 85 Prozent.

SonnenStrom-Speicher mit Mehrfachnutzung

Im Gegensatz zu den marktgängigen Energiespeichern bietet unser SonnenStrom-Speicher mehr Funktionen in einem Gerät:

1. Erhöhung des Eigenstromverbrauchs

Ein StromSpeicher speichert überschüssigen, von der eigenen SonnenStrom-Anlage erzeugten Strom, damit der SonnenStrom-Anlagenbetreiber diese Energie in sonnenarmen Stunden nutzen kann. Auf diese Weise lassen sich Eigenerzeugung und Eigenverbrauch zeitlich entkoppeln und der Anteil der Eigenstromversorgung steigt - je nach Verbrauchsverhalten und SonnenStrom-Anlage - von etwa 30 Prozent auf bis zu 80 Prozent. Dies schafft finanzielle Vorteile gegenüber der reinen SonnenStromeinspeisung und dem Bezug über Strom aus dem Netz in sonnenarmen Zeiten, da der eigenerzeugte Strom aus SonnenStrom-Anlagen, die ab 2009 in Betrieb gegangen sind, preiswerter ist als Strom zum Haushaltstarif.

2. Notstromversorgung bei Netzausfall

Der SonnenStrom-Speicher kann außerdem bei Netzausfall das Haus mit Strom versorgen. Die Umschaltung in den Notstrombetrieb - die Techniker sprechen von Inselbetrieb - geschieht millisekundenschnell. Die gespeicherte Energie des StromSpeichers reicht je nach Verbrauch, um einen typischen Haushalt für bis zu zwei Tage mit Strom zu versorgen.

Aufstellung und Platzbedarf

Der SSS wird am Besten im Keller in der Nähe des Hausanschlusses installiert. Er benötigt etwa so viel Platz wie 4-10 Kästen Bier. Mit dem SonnenStrom-Speicher dürfen keinerlei brennbare Flüssigkeiten (etwa Heizöl) im gleichen Raum gelagert werden. Wegen der Wärmeentwicklung des SSS beim Be- und Entladen der Batterie ist das Lagern von Lebensmitteln wie Kartoffeln und Obst oder auch Wein im selben Raum nicht zu empfehlen.

Fernwartung steigert Verfügbarkeit

Der Betreiber muss nichts unternehmen, um den Speicher zu betreiben. Die interne Steuerung organisiert alle relevanten Vorgänge. Der steuernde Zugriff auf den Speicher ist durch Techniker von Elektro Beck möglich.

Transparent mit dem Sunny Portal

Damit Sie den Betrieb Ihres SonnenStrom-Speichers verfolgen können, bietet SMA ein Internetprotal an. Dieses Portal gibt Einblick in die Stromdaten ihres StromSpeichers und ihrer SonnenStrom-Anlage.

Wirtschaftlichkeit des StromSpeichers

Der Käufer eines StromSpeichers erhält weiterhin eine EEG-Vergütung für den von ihm ins Netz gespeisten Strom. Der selbst verbrauchte Strom (Eigenverbrauch) ist von der Einspeisevergütung ausgeschlossen, der Nutzer erhält aber bei Inbetriebnahme seiner SonnenStrom-Anlage in dem Zeitraum von Januar 2009 bis März 2012 eine attraktive Einspeisevergütung. Seit April 2013 ist die Einspeisevergütung deutlich niedriger als der Bezugspreis für Haushaltsstrom. Der SSS-Nutzer erhält genau die Menge an Strom zurück, die seine SonnenStrom-Anlage in den SonnenStrom-Speicher eingespeichert hat.

Der SonnenStrom-Speicher wird bei gleichzeitiger Installation einer SonnenStrom-Anlage auch noch mit maximal 1/3 der Investitionen gefördert.

Nachhaltigkeit

Zur Nachhaltigkeit gehört auch die Fernwartung der Komponenten, damit eventuelle Defekte früh erkannt und behoben werden können.

Im Sinne einer langen Betriebsdauer werden die Blei-Gel-Batterien des Systems besonders schonend be- und entladen. Eine 100-prozentige Aufladung wird hierbei ebenso vermieden wie ein Tiefentladen, so dass die Batterie deutlich haltbarer ist als zum Beispiel die eines Notebooks oder Smartphones.

Sicherheit und Umweltschutz

Blei-Gel-Batterien, wie sie auch im SSS eingebaut sind, sind milliardenfach bewährt. Stationäre Blei-Gel-Batterien sind sogar sicherer als eine Ölheizung: Sie sind weniger giftig als Tausende von Litern Öl.

Die Batterien geben weder schädliche Dämpfe noch Flüssigkeiten an die Umwelt ab. Zusätzlich sind etliche Sicherheitssysteme eingebaut. Hierzu zählen Sicherungsautomaten, eine Zugangssicherung, der mechanisch stabile Aufbau der Gehäuse, effektive Kühlung, ein software- und hardwareseitiger Schutz vor unsicheren Betriebszuständen.

Auch über elektromagnetische Strahlung müssen sich Anwender keine Sorgen machen. Die Wechselrichterkomponenten innerhalb des Stromspeichers haben eigene metallische Gehäuse, die die Strahlung abschirmen. Damit ist die Strahlenbelastung durch den SonnenStrom-Speicher vergleichbar oder sogar geringer als die des ohnehin mit der SonnenStrom-Anlage installierten Wechselrichters.

Der StromSpeicher ist zudem mit einer Reihe von Sicherheitsmechanismen gegen Brand geschützt. Die Steuerung ist so ausgelegt, dass sie die Batterien sicher und schonend lädt bzw. entlädt. Ergänzend wird die Batterie ständig überwacht und lange vor Erreichen kritischer Betriebsparameter die Batterieleistung herabgeregelt.