Wir über uns Energie- und Gebäudetechnik SonnenStrom-Anlagen Miele Hausgeräte Metz LED Fernsehgeräte Telering Fachgeschäft News Stellenangebote Links

PV-Speicher werden 2016 weiterhin gefördert

Seit Anfang März wird das Förderprogramm der Bundesregierung für Batteriespeicher, die mit Photovoltaik-Anlagen betrieben werden, mit einigen Änderungen fortgesetzt.
Für Batteriespeicher, die in Verbindung mit einer Photovoltaik-Anlage installiert und an das elektrische Netz angeschlossen werden, gibt es bis Ende 2018 nochmals 30 Millionen Euro Fördergelder. Dadurch können Bauherren und Eigentümer gleich doppelt profitieren: Zum einen können Sie durch den Speicher einen großen Teil der umweltfreundlichen Energie selbst verbrauchen und sich unabhängiger von steigenden Strompreisen machen. Zum anderen werden Sie mit zinsgünstigen Krediten von der KfW, der Kreditanstalt für Wiederaufbau, sowie einem Tilgungszuschuss von bis zu 25 Prozent unterstützt.
Förderfähig sind Speicher, die entweder gleichzeitig mit einer Solaranlage installiert oder die zu einer bestehenden Photovoltaik-Anlage nachgerüstet werden. Allerdings nur, wenn die Inbetriebnahme nach dem 31.12.2012 erfolgte. Wie bisher darf die installierte Leistung der Photovoltaik-Anlagen 30 KWp nicht überschreiten. Neu ist, dass die maximale Leistungsangabe der PV-Anlage am Netzanschluss auf 50 Prozent der installierten Leistung gedrosselt werden muss und nicht wie bisher auf 60 Prozent. Das gilt für die gesamte Lebensdauer der Anlage, mindestens aber für 20 Jahre.Für Inanspruchnahme der Fördermittel muss die fachgerechte und sichere Inbetriebnahme durch eine geeignete Fachkraft bestätigt werden, die im Idealfall über den Photovoltaik-Speicherpass verfügt. Für die Wartung der PV-Anlage und des Batteriespeichers bieten Elektroinnungsbetriebe den E-CHECK PV an:

Eigenverbrauch erhöht Ihre Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen

Die Energiepreise steigen, und das wird auch in Zukunft so weitergehen. Da liegt es nahe, über rentablen Strom aus Sonnenenergie nachzudenken, der Ihnen auf umweltfreundliche Weise beim Sparen hilft.

Beim Eigenverbrauch (auch Eigenstromnutzung genannt) nutzen Sie den erzeugten Strom in Teilen oder vollständig für Ihren Bedarf. Damit senken Sie Ihre Kosten gleich zwei Mal: Erstens müssen Sie bei Ihrem Versorger weniger Strom einkaufen, zweitens sind Sie unabhängiger von künftigen Strompreiserhöhungen.

Eigenverbrauch mit Speicherlösung

Intelligente Speicherlösungen für den Eigenverbrauch lohnen sich

Die wohl größte Herausforderung bei der Solarstromgewinnung besteht darin, den wetter- und tageszeitabhängigen Energieträger Sonne jederzeit zur Verfügung stellen zu können. Die intelligenten Speicherlösungen von IBC SOLAR sind deshalb speziell für die tägliche Zwischenspeicherung von Strom entwickelt.

Als Herzstück einer intelligenten Eigenverbrauchslösung speichert der IBC SolStore Strom, der zum Zeitpunkt der Erzeugung nicht im Gebäude verbraucht wird. Sobald die PV-Anlage zu wenig Strom für die angeschlossenen Verbraucher liefert, kann der gespeicherte Strom entnommen werden. So erhöhen Sie Ihren Eigenverbrauchsanteil und erzielen mehr Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen. Zusätzlich entfallen Energieverluste durch den Transport des Stroms, da er direkt bei Ihnen, dem Erzeuger, verbraucht wird.

Nutzen Sie Ihren Strom länger als die Sonne scheint

Mit dem IBC SolStore erhöhen Sie Ihren Eigenverbrauchsanteil und damit Ihre Unabhängigkeit von steigenden Stromkosten:

Quelle: IBC SOLAR

Die Vorteile der Speicherlösungen auf einen Blick

  • Unabhängiger werden » niedrigere Stromrechnung
  • Nutzung von Solarstrom über den Tag strecken » Unabhängigkeit verbessern
  • Einfach zu ergänzen » auch für Bestandsanlagen geeignet
  • Eigenverbrauch erhöhen » höhere Wirtschaftlichkeit
  • Verbraucher gezielt steuern » bessere Nutzung des Solarertrags